Informationen rund um dein Fotoshooting

Ich habe mich von Anfang an auf die Tierfotografie, vor allem auf Hunde und Pferde, spezialisiert, da ich schon als Kind später einmal mit Tieren arbeiten wollte. Dabei fotografiere ich natürlich nicht nur die Vierbeiner, sondern mache auch sehr gerne Bilder von dir und deinem Liebling.

Mir ist es besonders wichtig, dass alles in Ruhe und ohne Stress für alle Beteiligten, vor allem aber für die Vierbeiner, abläuft. Sollte es einmal nicht so funktionieren, wie wir es gerne hätten, finden wir gemeinsam eine Lösung.

Vor dem Shooting

Nach deiner Anfrage bekommst du alle wichtigen Infos von mir per E-Mail geschickt. Diese Mail enthält sowohl meinen neu gestalteten Shootingablaufguide, als auch einen Link zu einem Fragebogen. Mit dessen Hilfe möchte ich dich und deinen Lieblingsvierbeiner schon vorher etwas besser kennen lernen und deine Wünsche für unser gemeinsames Fotoshooting herausfinden.

Wenn dann der gemeinsame Termin steht, bekommst du ca. eine Woche vorher den Shootingvertrag zugeschickt. Lies ihn dir einfach in Ruhe durch. Ich bringe ihn dann zwei Mal ausgedruckt zu unserem Treffen mit.

Außerdem melde ich mich ein bis zwei Tage vorher noch einmal. Das Wetter kann ich leider nicht beeinflussen und so kann es durchaus sein, dass wir wegen Dauerregen den Termin verschieben müssen. Ein bewölkter Himmel oder etwas Nieselregen/leichter Schneefall ist dagegen kein Problem. Zu diesem Zeitpunkt frage ich auch immer noch einmal mit ab, ob dein Vierbeiner und du gesund und munter seid.

Ganz speziell für die Pferdeshootings ist es einfacher, wenn du noch einen Helfer organisieren könntest. Sollte sich einmal kein geeigneter finden, dann sagt mir bitte rechtzeitig Bescheid und ich bringe jemanden mit – das ist überhaupt kein Problem.

Außerdem sieht es schöner aus, wenn im Vorfeld das Zubehör geputzt wurde.